Ich will Anwalt werden. Gerade wenn einer der Eltern im juristischen Bereich beruflich tätig ist, begeistern sich die Kinder schnell dafür, mit ihrem Beruf später für mehr Gerechtigkeit zu sorgen und damit auch noch Geld zu verdienen. Das Fach Jura, oder auch Rechtswissenschaften genannt, ist in Deutschland eines der beliebtesten Studiengänge. Hat man das Staatsexamen in der Tasche, kann man als Staatsanwalt, Richter oder auch als Rechtsanwalt arbeiten. Die Voraussetzung ist, dass man nur an einer Universität dieses Fach studieren kann, nicht an einer Fachhochschule. Die fachgebundene Hochschulreife oder das Abitur sind die Zulassungsvoraussetzungen. Es besteht ein Numerus Clausus, der an den verschiedenen Unis differiert. Man kann ihn semesteraktuell in Tabellen nachschlagen. Auch ein Fernstudium ist möglich. Doch wie läuft ein Jurastudium aus der Ferne eigentlich ab?

Schritt für Schritt zum ersten Staatsexamen

Ein Jurastudium dauert normaler Weise neun Semester. Nach etwa viereinhalb Jahren beendet man dieses mit dem ersten Staatsexamen. Im anschließenden Referendariat und dem danach folgenden zweiten Staatsexamen kann man seine Praxistauglichkeit unter Beweis stellen. Dröselt man die Studiendauer genauer auf, so gibt es vier Semester Grundstudium und fünf Semester Hauptstudium mit dem Schwerpunkt auf den Themenbereich, den man sich ausgewählt hat. Das kann zum Beispiel das Verkehrsrecht, das Steuerrecht oder Erbrecht sein. Im dann folgenden ersten Staatsexamen wird das erworbene Können aus dem Grundstudium abgefragt. Es können sich Grundinhalte von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Über ein Fernstudium bekommt man die Inhalte vermittelt, die in dem Bundesland gültig sind, in dem die Fern-Uni liegt.

Die Kommilitonen fehlen vor Ort

Der grundlegende Unterschied zwischen der Fern-Uni und der normalen Uni ist der, dass man alleine zu hause lernt und nicht gemeinsam mit anderen Studenten die Hörsaalbank drückt. Auch die persönliche Bindung zu den Dozenten entfällt. Sicher gibt es die Möglichkeit der Nachfrage bei Problemen und man muss zu den Prüfungen anreisen, doch man ist soweit alleine und muss sich durch das Studium kämpfen. Hat man es geschafft, kann man sich bewerben, in einer Kanzlei in der eigenen Stadt, zum Beispiel bei Steinbock & Partner (http://www.steinbock-partner.de/). So läuft das Fernstudium Jura und der Berufseinstieg als Anwalt oder Notar ab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.